Die drei Etappen der erfolgreichen Aus- und Einwanderung

 

1. Die Entscheidung

2. Die Vorbereitung

3. Das Ankommen + Neustart

In unserem Gemeinschaftsbüro Santa Cruz erhalten Sie geprüfte Auskünfte zum Thema Auswandern, Land und Leute, Immobilien, Gesetze und Praktiken. Informieren Sie sich im Vorfeld über ihre Einwanderung und die Möglichkeiten vor Ort.
Unser Ziel ist es, mit unserem Netzwerk und den eigenen Erfahrungen sowie durch die Zusammenarbeit mit Anwälten und Spezialisten eine größtmögliche Sachkompetenz zu gewährleisten, um Ihnen professionelle Antworten und Lösungsvorschläge zu geben.

ÜBER UNS / BLOG

ANKOMMEN

…. ….. erste Schritte im neuen Land

 

In diesen Punkten werden wir Sie unterstützen:

  • Der Organisation ihrer individuellen Reise, Bolivien kennenlernen
  • Buchen von Hotel & Unterkünften
  • Organisieren von Transfer & Mietfahrzeug
  • Internet & bolivianischer Telefonkarte
    Übersetzungen & Spanisch lernen
  • Aktuelle Zoll- und Einreisebestimmungen (inkl. Covid19)
  • Rechtliche Bestimmungen für Reisende
  • Rechtlichen Beistand bei eventuellen Problemen

BEDÜRFNISSE

….. WO WIRD MEIN LEBENSMITTELPUNKT SEIN?

 

Bei diesen Fragen beraten wir Sie gern:

Was ist Ihnen wichtig? Vor der Standortsuche und vor dem Kauf einer Immobilie sollte man sich genau überlegen, wo möchte ich leben? Brauche ich die Nähe zur Stadt, zu Behörden und zu einer ständigen ärztlichen Versorgung? Wo leben meine Freunde und sozialen Kontakte? Wo und wie möchte ich Geld verdienen? Wie sind die schulischen Bedingungen und Möglichkeiten für meine Kinder? Ich verreise gern, kann ich mein Haus länger allein lassen? Möchten wir allein, oder gemeinsam in einer Gruppe, autark leben. Und viele weitere Fragen mehr sollten sie sich vorher stellen.

DOKUMENTE

….. was ich brauche, um frei zu sein?

 

auf diesen Wegen werden wir Sie begleiten und unterstützen:

  • Migration, Beantragung des Visums
  • Erhalt des Ausweises / CÉDULA
  • Führerschein, LICENCIA PARA CONUCIR
  • Arbeitsverträge, Einkommensnachweis
  • Miet- und Telefonverträge, Gas, Wasser, Strom, Gebühren
  • Kontoeröffnung, Überweisung aus dem Ausland
  • Übersetzungen und Herkunftsnachweis der Finanzen
  • Kauf eines Autos (Dokumente, Versicherungen und obligatorische Plaketten)
  • Krankenkassen, Versicherungen
  • Schulen, Privatschulen, Universitäten Kosten und Bedingungen

IMMOBILIEN

….. investieren in die Zukunft!

 

Das ist unser Spezialgebiet, in diesem Bereich werden wir Ihnen gute Angebote machen:

  • gemäß ihren Bedürfnissen, die wir vorher gemeinsam ermittelt haben
  • Hinweise zu Land, Boden – und Standortqualität. Warum ist etwas billig oder teuer?
  • Vor welchen Betrüger – Methoden sollten sie sich vorsehen?
  • Objektsuche und Beratung, Überprüfung der Titel
  • Übersetzungshilfe und Betreuung bei Notarverträgen, Geldtransfer
  • Bei Verkauf begleiten wir Sie bis zum Abschluss, bis Sie alle Dokumente für ihre Immobilie haben

NETZWERK

….. nutzen, zusammenarbeiten und werben!

 

Als Büro haben wir viele Kontakte, möchten diese gern mit Ihnen teilen:

 

  • Sie nutzen gemeinsam mit uns, das Netzwerk deutschsprachiger Auswanderer
  • Betriebsübernahmen und Geschäftsgründung, Werbeunterstützung
  • JOB – Börse, deutsche Handwerker, BAU, Bedarf und Angebot
  • Gemeinschaften, gemeinsam Leben und Arbeiten, Bedarf und Angebot
  • besondere Fähigkeiten und Ausbildungsangebote, Schulungen
  • Arbeitsprojekt: Schutz vor Enteignung – Stiftungsgründung
  • Arbeitsprojekt: in der EU arbeiten in Bolivien Leben – digitales Arbeiten
  • Zusammenarbeit mit anderen Auswanderbüros in Südamerika

ERFAHRUNG

Austausch zwischen Jung, Neu und Alt!

 

BOLIVIEN AUSWANDERN LEBEN“ sind Gruppen für eure Fragen und Antworten:

TELEGRAMM-GRUPPEN

BOLIVIEN BUSINESS SUCHE BIETE EMPFEHLE

BOLIVIEN MITBRING PATE D/A/CH nach BOL

BOLIVIEN AUSWANDERN LEBEN

BOLIVIEN VOR ORT Wo? Wie? Wer? Was? Wann?

Matthias Hentschke

WhatsApp +591 62127012
WhatsApp +4915143132548
matthias@auswandern.es

BOLIVIEN
… häufig gestellte Fragen + Infos + Tipps

IMPFUNG / IMPFPOLITIK in BOLIVIEN

Man kann bei diesem Thema keine zuverlässigen Informationen für die Zukunft liefern, deshalb werden wir das hier nur kommentieren.

Europa und Bolivien unterscheiden sich in Kultur, Geschichte, System und den unterschiedlichen Möglichkeiten sehr voneinander.
Die weltweite Agenda, die ja nicht nur das Impfen betrifft und Druck auf ALLE Länder ausübt, geht auch an Bolivien nicht vorbei. Die aktuelle Regierung war in diesen Angelegenheiten aber immer kritisch eingestellt und kein Aktivposten oder Vorreiter.

Doch was sind die Unterschiede zu Europa?
In Bolivien gibt es kein staatlich gut organisiertes soziales Netz und keine erzieherische Fördermittel- und Ausschreibungspolitik, die den Einzelnen ökonomisch abhängig macht und als Druckmittel eingesetzt werden kann. Jeder muss sein Leben selbst meistern und man lässt ihn weitgehend in Ruhe.

Aus Kostengründen, und aus Sorge jemanden finanziell zur Last zu fallen, haben die Bolivianer Angst krank zu werden. Jeder kennt Corona-Opfer, die wegen falscher Erstbehandlung oder wegen der Methoden der Kliniken „Erst Geld – dann Hilfe“ sterben mussten. Deshalb gibt es eine hohe Impfbereitschaft in der Bevölkerung und die große Furcht vor Corona, auch geschürt von den privaten Medien.

Laut den Webseiten, die Prognosen zur weltweiten Bevölkerungsstatistik machen, rechnet man im Gegensatz zu Nordamerika, Europa und den arabischen Staaten in der Zukunft Boliviens mit gleichbleibenden Bevölkerungszahlen bzw. mit Bevölkerungszuwachs.

In Bolivien werden selten die herkömmlichen in Europa zugelassenen Impfstoffe geimpft, sondern vorwiegend Corona-Impfpräparate aus Russland und China.

Bolivien hat auch CDL zur Behandlung zugelassen. Die verschiedenen Bundesländer (Departamentos) Boliviens sollen in Zukunft selbstständig über die Corona-Regeln entscheiden.

Bei der Einhaltung von Regeln ist der Bolivianer sehr entspannt und wirkt nicht erziehend auf andere Personen ein. Eventuelle Verstöße nimmt man als gegeben hin. Ein gutes Beispiel dafür ist der Umgang mit Verkehrsregeln.

Während in Deutschland 233 Einwohner auf einen Quadratkilometer leben, sind es in Bolivien 10 Einwohner. Bei der Aufzählung der größten Länder der Erde steht Bolivien an 27-igster Stelle und Deutschland auf Platz 67. Das bedeutet, dass es in Bolivien auch die räumlichen Möglichkeiten gibt, sich den staatlichen Restriktionen weitestgehend zu entziehen.

Und ein wichtiger Vorteil und kultureller Unterschied ist auch, dass viele Funktionäre ihre kurze Zeit in Machtpositionen nutzen möchten, um ein Geschäft daraus zu schlagen. Und somit gibt es fast immer einen Ausweg.

EINREISEBESTIMMUNGEN / GESUNDHEIT / CORONA- PANDEMIE


Aktuell wird bei der Einreise zwischen den vollständig gegen COVID-19 geimpften (14 Tage nach letzter Dosis) und ungeimpften Passagieren unterschieden.
Reisende müssen ein negatives PCR-Testergebnis vorlegen. Kinder bis fünf Jahre brauchen das nicht. Bei Abflug darf das Ergebnis nicht älter als 72 Stunden sein. Und auf dem Landweg sollte das Ergebnis an der Grenze zu Bolivien nicht älter als 72 Stunden sein.
Bei Ankunft in Santa Cruz kann es sein, dass man Sie nach einem Impfausweis fragt. Eine Corana-Impfung ist keine Pflicht und der PCR Test ist ausreichend, aber man wird Sie darauf hinweisen, dass Sie die Quarantäne beachten müssen. Die Quarantänebestimmung wird aber laut unserer Erfahrung in der letzten Zeit nicht kontrolliert. Dort heißt es, Ungeimpfte müssen 72 Stunden nach Einreise einen zusätzlichen PCR-Test machen. Bis zum negativen Ergebnis dieses Tests müssen sie in Quarantäne.
Innerhalb von 48 Stunden nach der Einreise muss sich Jeder im System SIGEMIG online anmelden. Ausländer, die nur mit einem Touristenvisum nach Bolivien einreisen, müssen einen Krankenversicherungsschutz vorlegen, der auch bei COVID-19 gilt.
Wir empfehlen bei einer Flugreise die Verbindung über Air Europa (Frankfurt) – MADRID nach SANTA CRUZ / VVI. Bei Flügen mit Zwischenstopps in anderen Ländern (Brasilien, Kolumbien etc.) kann es zu zusätzlichen Problemen kommen, da mehr Dokumente verlangt werden. In Brasilien muss man ein Rückflug-Ticket vorweisen.
Beim Abflug von Madrid verlangt man nur die Registrierung in der APP „SPTH“ (vom spanischen Gesundheitsministerium). Air Europa gibt ihnen den Link zur App. Dort werden die Daten und Kontaktdaten zu ihrer Person abgefragt.

FORMULARE und LINKS für ihre EINREISE

EINREISEBESTIMMUNGEN / VISA / MIGRATION


Deutsche Staatsbürger benötigen bei der Einreise nach Bolivien kein Visum. Der Reisepass sollte mindestens noch 6 Monate gültig sein, um eine Aufenthaltsgenehmigung von 90 Tagen zu erhalten. Bei der Passkontrolle erhalten Sie einen Stempel mit der Aufenthaltserlaubnis von max. 30 Tagen. Diese können Sie jedoch bei der Migrationsbehörde zweimal auf insgesamt 90 Tage kostenlos verlängern lassen.

Zusätzliche Einreisevoraussetzungen die sie erfüllen sollten:
Gültige Flugtickets und Reisedokumente für die Rück- oder Weiterreise.
Gültiger Internationaler Gelbfieberimpfpass bei Ein- bzw. Ausreise über Drittstaaten. Oder ein ärztliches Attest in spanischer oder englischer Sprache. In unserem Forum haben wir aber noch keine Bestätigung erhalten, dass dieser Impfnachweis bei jemanden kontrolliert wurde.
ACHTUNG – bei der Einreise über Land gibt es manchmal den einfachen Grenzverkehr. Reisen Sie nicht ohne einen Einreisestempel im Reisepass weiter bzw. in das Land ein.
Für besondere Reisezwecke, wie z.B. Geschäftsreise, Praktikum, Studium etc., muss vorher bei der bolivianischen Botschaft im Heimatland ein entsprechendes Visum „visa de objeto determinado“ beantragt werden. Geschäftsleute können ein langfristiges Geschäftsvisum mit mehrfacher Einreise und einer Gesamtaufenthaltsdauer bis zu 180 Tagen pro Jahr erhalten.

 

MIGRATION/ AUFENTHALTSGENEHMIGUNG / DAUERAUFENTHALT

Wenn Sie länger in Bolivien bleiben möchten, dann müssen Sie in den ersten 90 Tagen (Touristenvisum), eine Aufenthaltsgenehmigung für 1, 2 oder 3 Jahre beantragen. Dieses Visum ist dann an einen bestimmten Zweck gebunden. Für folgende Anliegen kann man die PERMANNENCIA TEMPORAL beantragen: Geschäftsreise oder Arbeitsverhältnis mit Arbeitsvertrag + Praktikum + unbezahlte freiwillige Arbeit + Familienzusammenführung, Eheschließung + vorübergehende Verlegung des Wohnsitzes bzw. Einwanderung auf Grund der Arbeit oder der Familie

Welche Unterlagen brauchen Sie für ihren Antrag bzw. müssen Sie aus Europa mitbringen?

MIGRATION

  1. für den Beantragungszeitraum der Aufenthaltsgenehmigung gültiger Reisepass ist von Vorteil
  2. Geburtsurkunde Wir raten den Mandanten zu einem neuen Auszug mit Apostille. 
    Aber sollten wir hier die Apostille in Bolivien machen müssen, dann ist die einfachste Ausführung der Urkunde am kostengünstigsten.
  3. Heiratsurkunde, Scheidungsurkunde (Dokumente unter 2. und 3. sind wichtig bei Familienzusammenführung, Nachzug, Grundbucheintragungen, Eigentum)
  4. Bei gemeinsamem Sorgerecht für Kinder, bedarf es der Vollmacht des zweiten Sorgeberechtigten, wenn dieser nicht mit nach Bolivien kommt. Für die Angelegenheiten: Dokumente, Aufenthaltsbestimmungsrecht, Schule, Gesundheit
  5. Eine E-Mail-Adresse pro Person
  6. Wasser oder Stromrechnung vom bolivianischen Vermieter
  7. Bolivianische Telefonnummer

Urkunden online bestellen

FINANZEN

  1. für künftige Geldtransaktionen und Kontoeröffnung, vorbeugend und soweit vorhanden und notwendig: Kontoauszüge letzten 6 Monate, Kontobestätigung des kontoführenden Institutes, letzter Einkommensteuerbescheid, Notarvertrag bei Veräußerung von Vermögenswerten, Kontoauszug – auf welchem die Buchung des VK-Erlöses erscheint, Rentenbescheid, Abmeldebescheinigung (wenn es geht, alle Dokumente notariell beglaubigt, jeder Stempel zählt)

Alles andere, wie z.B. Übersetzungen, Beurkundungen, Beglaubigungen, Führungszeugnis Interpol, Anschreiben an das Konsulat, vom bolivianischen Arbeitsministerium legalisierter Arbeitsvertrag etc. machen wir für Sie hier vor Ort. Das ist für Sie günstiger, wird sicher anerkannt, und lässt sich hier einfacher realisieren. Und Sie haben uns als Ansprechpartner vor Ort.

Unsere Einwanderungshelfer haben praktische Erfahrung bei der Migration uns kennen die verschiedenen Fallbeispiele. Wir können Sie kompetent beraten und im Vorfeld schon viele Dinge klären.

Senden Sie uns eine E-mail mit der Angabe ihrer persönlichen Gegebenheiten und wir vereinbaren einen Telefontermin, und sie bekommen die Antworten und Vorschläge auch schriftlich.

ZOLL / TRANSPORT

Containerversand, Umzugsunternehmen und Speditionen sind im Moment nicht zu empfehlen, da hohe Preise und lange Transportzeiten plus Stehzeiten und Probleme beim Zoll die Versender bzw. Empfänger verunsichert und verärgert.

Eine Alternative, die jetzt gern genommen wird, sind die zusätzlichen Koffer mit AirEuropa.
Bei Start von einem deutschen Großflughafen (FRA) kostet jeder zusätzliche Koffer circa 100,- € Gebühr. Zwei Gepäckstücke a 23 kg sind im Flugpreis inbegriffen. Insgesamt darf jeder Passagier max. acht Koffer mitnehmen. Für wichtige und persönliche Sachen ist das ausreichend. Uns sind keine Konsumgüter bekannt, die man hier nicht auch in einer alternativen Variante bekommen kann.

Beim Sach- und Geldwerten am Zoll müssen Sie das korrekt deklarieren.
Sie können bis 20.000 Dollar mitbringen, aber tragen Sie das bitte in das Formular ein und beachten Sie die Wechselkurse. Wenn Sie dennoch Schwierigkeiten beim Zoll bekommen, dann unterschreiben Sie nichts, wenn dort steht: „es wurde 0,- (ZERO) deklariert“. Dann zahlen Sie 30 % Strafe auf den Gesamtgeldwert und bekommen nichts wieder.
Rufen Sie in diesem Fall unseren Rechtsanwalt Dr. José Marcelo Ortuste Gonzales an + 591 67272597. Die Kanzlei Ortuste & Asociados in Santa Cruz hat Verbindung zum deutschen Konsulat und zur oberen Zolldirektion in Bolivien.

SPRACHE / LEBENSUNTERHALT / SELBSTÄNDIGKEIT

Wichtig ist, dass Sie zumindest versuchen Spanisch zu lernen und sich die Mühe geben. Die Einheimischen werden es Ihnen danken und die nötige Geduld und Fantasie aufbringen, um Sie zu verstehen. Wenn Sie wünschen, verrate Ich Ihnen meine Methode, wie Sie in kurzer Zeit einfache Sätze bilden können und sofort kleine Erfolgserlebnisse haben.

Wenn man kein besonderer Spezialist mit guter Ausbildung und Fachwissen ist, dann wird es schwer, auf dem bolivianischen Arbeitsmarkt ausreichend Geld zu verdienen. Die Löhne sind sehr gering. Der Einwanderer sollte finanziell unabhängig sein bzw. regelmäßige Einnahmen aus der EU bekommen. Oder genügend Startkapital mitbringen und Erfahrung als selbstständiger Unternehmer.

Auswandern.es wird auch ein Business – Netzwerk aufzubauen, um Investoren und Unternehmer mit motivierten Facharbeitern zusammen zu bringen. Da es unser Ziel ist Familien und Auswanderer mit kleinem Geldbeutel das Leben in Bolivien möglich zu machen.

Mieten, Wohnnebenkosten, Lebensmittel, Kleidung, Transportmittel, Lebensmittel, Tanken.
Die Lebenshaltungskosten sind in Bolivien geringer als in Deutschland.

BILDUNG / SCHULEN / UNIVERSITÄTEN

Es gibt kostenlose staatliche Schulen. Und es gibt private Vorschulen/ Kindergärten und internationale Schulen, die bis zu 6800 $ im Jahr kosten können. Dabei unterscheiden sie sich weniger in Qualität, sondern mehr im Prestige.

BOLIVIEN / LAND UND LEUTE

Binnenstaat: 1.098.581 km²,
Bevölkerung: 12 Millionen Einwohner + 1,4 % jährlich, Altersdurchschnitt 24 Jahre
Grenzen: Brasilien, Peru, Chile, Argentinien, Paraguay
Klima: verschiedene Klimazonen, von Tropenklima bis Polarklima
Staats und Regierungsform: präsidentielle Republik
Währung: Boliviano, BOB
Telefonvorwahl: + 591
Amtssprache: Spanisch, Quechua, Aimara, Guarani
Indigene Volksgruppen: 36 verschiedene Ethnien, die 35 Sprachfamilien angehören
Religionen: 78 % Katholiken, 19 % Protestant. o. Evang., 2,5 % ohne Religion, Rest Sonstige
Netzspannung: 220 Volt (in La Paz auch 110 Volt)
Tanken / Preise: feste Preise = 1 Liter Benzin 0,48 €, 1 Liter Diesel 0,478€,

Bolivien ist ein Agrarland und auch besonders reich an Bodenschätzen, wie Erdgas, Lithium, Bauxit.

letzte Aktualisierung: MÄRZ 2022

EnglishGermanRussianSpanish